Stadt Kreuztal · Kulturamt
Siegener Straße 18
57223 Kreuztal
Telefon: 02732 / 51-324
info@kreuztal-kultur.de

Öffnungszeiten

Mo - Mi
08.30 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 15.45 Uhr
Do
08.30 bis 12.00 Uhr
13.30 bis 17.00 Uhr
Fr
08.30 bis 13.00 Uhr

Arte Criminale Love, Peace & Murder

Freitag, 25.01.2019, 20 Uhr, Stadthalle Kreuztal

Foto:

„Hier entlang!“ Zweige zerhacken das Scheinwerferlicht. Ermittler, weiße Maden auf morastigem Grund,
durchsuchen das Gelände. Blätter, zu einem Haufen zusammengeschoben. Ein Gerippe mit Stofffetzen.
„Love, Peace & Murder“, murmelt Graham …

So beginnt der Musikkrimi, den Arte Criminale zum 50. Jubiläum des legendären
69er Festivals geschrieben und bildstark inszeniert hat. Es beginnt
mit einem Knochenfund, der die Ereignisse rund um das Festival der Liebe, des
Friedens und der Musik mit einem Schlag in ein anderes Licht rückt. Im Mittelpunkt
steht ein ehemaliger Bühnenmanager, der nach fünf Jahrzehnten Licht
ins Dunkel um das Verschwinden seiner großen Hippie-Liebe
bringen will.
Passend zum Krimi die Songs (live gespielt) von Joni Mitchell, Santana, Janis
Joplin, Blood, Sweat & Tears oder Joe Cocker – musikalische Trittsteine bei der
Suche nach einem Mörder.
ARTE CRIMINALE ist eine SoKo aus Musik-, Bühnen- und Medienprofis, die Kurzkrimis mit Musik, Licht und Action zu einer
hochspannenden und tiefgründigen Bühnenversion verbinden – immer mit einem sympathischen Augenzwinkern versehen.
Denn – was wäre die Kunst des Mordens ohne Kommissar Zufall und Situationskomik?
„Gepanschtes LSD, Liebe, Eifersucht – diese Elemente hat ARTE CRIMINALE zu einem
intensiven Kurzkrimi mit dramatischen
Spannungsmomenten zusammengeführt“,
schrieb die Presse. „Begeisterungsstürme zum Schluss.“

 

Sascha Rotermund I Susanne Hayo
Volker Präkelt I Sebastian Behnk I Martin Langer

Preisinfo:

VVK: 31,30 I 29,10 I 25,80 €
SchülerInnen & Studierende: 29,30 I 27,10 I 23,80 €
AK: 35 I 33 I 30 €
Alle Preise inkl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 € Systemgebühr.
SchülerInnen & Studierende beachten bitte besondere
Ermäßigungen an der AK