Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Feuerwehr
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Veranstaltungen

Freitag 12.03.2021 | 20:00 Uhr | Weiße Villa in Dreslers Park
Spanish Night
Rafael Cortés Trio

Musiker oder Bandit. Das wird aus einem, der zur Wintersonnenwende geboren wird, besagt ein spanisches Sprichwort. Und als ob das Leben dieses Kapitel selbst geschrieben hat, ist just am 21. Dezember auch der große Paco de Lucia geboren, der im Februar 2014 verstarb. Rafael Cortés bezieht sich in seinem Schaffen immer wieder auf diesen Gitarristen.

Sie kennen Rafael Cortés noch nicht? Der Flamenco Gitarrist hat Videoklickraten, die an Popstars erinnern. Und auch im Pop ist der Mann zuhause. Rafael Cortés verkörpert das andalusische Lebensgefühl, wie kein anderer Gitarrist in Deutschland. Aus einer spanische Migrantenfamilie stammend, verbringt Rafael Cortés seine Kindheit in Essen und entwickelt doch ein starkes mentales Band zu einer der südlichsten Regionen Europas, dem kargen Andalusien und der Kultur des Flamenco. Seine Anfänge nahm der hochbegabte Junge beim Gitarrenunterricht auf dem Schoß seines Großvaters; dann im Alter von 14 Jahren entlässt ihn sein Lehrer mit den Worten, er könne ihm nichts mehr beibringen. Rafael spielt erste Konzerte unter eigenem Namen, entwickelt sich weiter und zieht gar die Aufmerksamkeit der Weltstars auf sich. Sein Spiel ist derart außerordentlich, dass er bereits mit Paco de Lucia, Al di Meola und auch Tommy Emmanuel die Bühne geteilt hat. Die Fantastischen Vier haben den Großmeister der Gitarre schon auf die Bühne gebeten und so auch Iris Berben. Rafael Cortés brennt für seine Kunst. Hoch konzentriert und doch fliegend leicht bearbeitet er seine Gitarrensaiten. Immer noch sind Soléas, Bulerias und Fandangos auf der Bühne zu hören und doch versteht es der Künstler kleine Wendungen aus Pop und Jazz mit einzuflechten. Eines ist stets sicher: Die Abende mit ihm enden stets mit Standing Ovations. In Kreuztal zeigt er sich nun erstmalig im Trio. Eine spanische Nacht, die in Erinnerung bleiben wird.

„Technische Brillanz, musikalische Sensibilität, Traditionsbewusstsein: Der Flamencogitarrist Rafael Cortés spielt auf höchstem Niveau.“
Deutschlandfunk

„Kaum ein Gitarrenspieler lebt den Flamenco so sehr wie Rafael Cortés: Diese Verschmelzung mit der Gitarre, die Finger, die bei geschlossenen Augen über die Saiten flitzen, und die Musik, die einen unwillkürlich in den Süden Spaniens versetzt. Wo auch immer der gebürtige Andalusier auftritt, sind die Zuhörer fasziniert.“

WR

 

Veranstaltungsdatum

Freitag 12.03.2021 | 20:00 Uhr

Veranstaltungsort

Weiße Villa in Dreslers Park

Ort auf Karte anzeigen

Preis

VVK: 24,70 €
SchülerInnen & Studierende: 22,70 €
AK: 30 €
Alle Preise inkl. 10 % VVK-Gebühr und 0,50 € Systemgebühr.
Freie Platzwahl.

Tickets