Stadt
Kultur
Bibliothek
Jugend
Familie
Feuerwehr
Schrift verkleinern Schrift vergrößern

Veranstaltungen

Samstag 11.01.2020 | 20 Uhr | Eichener Hamer
Die vierte Kreuztaler Lachnacht
Maxi Gstettenbauer, Patrizia Moresco, Lutz von Rosenberg Lipinsky & El Mago Masin

Weitere Bilder

Moderation: Ole Lehmann

Am 11. Januar 2020 wird wieder gelacht in Kreuztal! Es wartet erneut ein fantastischer Mix aus Kabarett und Comedy auf Sie! Die Moderation übernimmt auch diese Jahr wieder der charmante Ole Lehmann, der mit viel Freude durch ein tolles Programm führen wird und sich dabei auf die Suche nach fröhlichen Menschen macht, denn er fragt sich: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte  Art verloren? Wann sind die Worte 'Danke' und 'Bitte' verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von 'Mensch' ist? Und warum bedeutete das englische Wort 'gay' früher 'fröhlich' und heute ‚schwul'? Während Ole diesen Fragen auf den Grund geht, kommen aber auch seine Gäste zu Wort:

Maxi Gstettenbauer weiß: Lebensfreude lässt sich auch im Untergeschoss praktizieren. Keiner weiß das besser als er. Tief im Keller ist sein Zuhause. Maxi ist ein Nerd. Steve Jobs… Bill Gates... und… Maxi Gstettenbauer. Was ein Nerd anfasst, gelingt immer – ob iPhone, PC oder StandUp-Comedy… Maxi bringt den Alltag der „Generation 2.0“ auf den Punkt, lässt uns alle daran teilhaben und deckt Fragen auf wie: „Wie programmiert man seine erste Freundin und … wie repariert man sie?“, „Was macht man mit einem Facebook-Stalker?“, "Wenn du bei Amazon World of Warcraft kaufen willst, schlägt Amazon als nächsten Einkauf wirklich Clearasil vor?" und vor allem: „Was hat ein Keks mit dem Ganzen zu tun?“

Patrizia Moresco erhebt sich wie Phönix aus der Flasche, gegen den neuen Zeitgeist. Nichts und Niemand bleibt verschont, am wenigsten sie selbst. Wie ferngesteuert sind wir? Mit intergalaktischer Geschwindigkeit rasen wir durchs Leben, mutieren zu Smartphone Zombies. Den Blick, statt auf die Welt, aufs Display fixiert. Chatten statt reden, twittern statt flirten, bloggen statt poppen. Was zählt ist die optimale Ausnutzung des Terminkalenders, Quality time inklusiv. Coffee to Go und Red Bull halten uns auf Trab und zum Entspannen hecheln wir ins Yoga. Selbstverwirklichung ist keine Option mehr, sondern Pflicht! Und das bitte zackig, irgendwo zwischen Gärtnern und Burn out, damit man noch mit dem Thermomix App eine vegan Gluten freie Suppe kochen kann. Wir sollen selbstkritisch sein, uns aber akzeptieren wie wir sind, ehrgeizig wie Spitzensportler, dabei gelassen wie ein Zen-Mönch, die Wut niemals unterdrücken, aber immer positiv denken. Irgendwann hat doch die Optimierung ihren Zenit überschritten. Kein Wunder, dass wir aussterben, sexy geht anders.

Lutz von Rosenberg Lipinsky ist „Deutschlands lustigster Seelsorger“ und hat ein reichhaltiges Panikangebot zusammengestellt. Viele sind davon vorerst überfordert, doch Lutz von Rosenberg Lipinsky kann helfen gegen die Aufruhr in Deutschland und die jeden Morgen wiederkehrende Frage: Worüber regen wir uns heute auf? Und: Womit fangen wir an? Flüchtlinge oder Aldi-Toast? Politiker oder öffentliche Verkehrsmittel? Wer jagt uns mehr Angst ein: Die Mehrwertsteuer oder doch die Ehefrau? Wir fühlen uns bedroht wie selten zuvor: Ein Schreck jagt den nächsten und keiner lässt nach. Angeblich ernähren wir uns falsch, werden aber auch immer älter. Angeblich werden wir immer älter, aber sterben auch aus - aber wir sollen trotzdem vorher noch die Umwelt retten. Er erforscht seit Jahren die German Ängste und sorgt für befreiendes Lachen über diese und gibt nicht zuletzt die Politik der Lächerlichkeit preis.

el mago masin – der smart lächelnde Hüne mit den Dreads steht für Anarchokomik und Wahnwitz, und das auf der Bühne, in Rundfunk und Fernsehen mit Erfolg um Erfolg seit nun schon zwei Programmen. Tief verstrickt in alltäglichen und gerade nicht alltäglichen Nonsens rückt der virtuose Gitarrist und Wortakrobat den Begriff Liedermacher in ein ungewohntes, aber angenehm verrücktes Licht.

Veranstaltungsdatum

Samstag 11.01.2020 | 20 Uhr

Veranstaltungsort

Eichener Hamer

Ort auf Karte anzeigen

Preis

VVK: 26,90 I 24,70 I 22,50 I 17 €
SchülerInnen & Studierende: 24,90 I 22,70 I 20,50 I 15 €
AK: 30 I 28 I 26 I 19 €
Alle Preise inkl. 10 % VVK-Gebühr & 0,50 €

Achtung: Die 4. Preiskategorie wird erst nach dem Ausverkauf
der Kategorien 1-3 eröffnet. Aufgrund leichter Sichteinschränkungen
auf der Empore wird die Veranstaltung sichtunterstützend
per Videotechnik übertragen.

Tickets